Der Rassestandard

                                                                                                                Copyright

Bedlington Terrier

 

FCI Standard Nr. 9 / Gruppe 3 Terrier Sektion / 1 Hochläufige Terrier

Herkunft: Grossbritannien

Grösse: 38 cm bis ca. 43 cm

Gewicht: ca. 8 bis 10 kg

Lebenserwartung: ca. 15 Jahre

Farben: Blau, Blau-grau, Blau und Loh, Sand und Leberfarben, grau-weiss, weiss, Sandy und Tan farben. 

Blau, Blau-grau, Blau und Loh, Sand und Leberfarben sind heute noch selten zu sehen. Sie werden das "englische" und "russische" Fell genannt. Das farbige Fell ist gekraust, wenig Wolle mit ganz vielen Granenhaaren übersäht. Die farbigen Bedlington Terrier sind eher in England an einer Crufts zu sehen.

Oder hier in der Schweiz meine Hündin Lilly. 

Das weiss-graue und weisse Fell ist fein, gekraust, wattig und hat viel Wolle. Es wird das  "schwedische" Fell genannt und ist heutzutage modern und viel an den Hundeausstellungen zu sehen. Das weisse Fell kommt aus Schweden. 

 

Geschichte:

Früher nannte man den Bedlington Terrier "Rothbury Terrier".

Es gibt wohl kaum eine Hunderasse, die aufgrund ihres äusseren Erscheinungsbildes so falsch eingeschätzt wird wie der Bedlington Terrier.

Im 18. Jahrhundert wurden kurzbeinige Arbeitsterrier mit Otterhounds und Windhunden (Whippet) und dem Dandie Diamond Terrier gekreuzt. Die entstehenden Hunde vereinten Schärfe und Schnelligkeit und waren so für die Jagd über und unter der Erde geeignet. Landstreicher und Zigeuner sollen sie zum lautlosen Wildern (Ratten) abgerichtet haben. Im Grenzgebiet von England und Schottland wurden diese Hunde bald geschätzt und geziehlt gezüchtet. Ihren Namen erhielten sie von der Stadt Bedlington, die in der englischen Grafschaft Nordthumberland liegt.

1825 begann die Reinzucht dieser Rasse.

1860 wurden die ersten Bedlington Terrier auf einer Ausstellung gezeigt. 

 

Charakter:

Ruhig im Haus, schläft bis zu 14 Std. am Tag. Er passt sich den Menschen an. Er hat eine feinfühlige Seite, hat Charm, ist verspielt und kinderlieb. Der Bedlington Terrier ist ein wachsamer, mutiger Hund. Seine Schnelligkeit, sein enormes Springvermögen und sein geringes Körpergewicht prädestinieren ihn auch für rasante Hundesportarten wie Agility. Er liebt lange Spaziergänge und ist für viele verschiedene Arten der Ausbildung gut geeignet. Nicht wenige Vertreter dieser Rasse haben schon erfolgreich die Schutzhundprüfung abgelegt. Er hängt sehr, ja geradezu zärtlich an seinen Menschen und ist für sie ein treuer und zuverlässiger Begleiter.

 

Besonderheiten:

Der Bedlington Terrier ist heute bei uns "aus der Mode" gekommen, obwohl er viele positive Eigenschaften in sich vereint. Er ist ein Hund, der nicht haart. Das flockige Haar wird mit der Schere in Form geschnitten, wodurch der Hund das "schäfchenartige" Aussehen erhält und oft verkannt wird.

Wer sich also für diesen Hund interessiert, sollte sich nicht von seinem Aeusseren täuschen lassen (Hunde, die nicht ausgestellt werden sollen, brauchen auch nicht rassetypisch getrimmt zu werden). Er ist ein temperamentvoller, arbeitswilliger und anhänglicher Begleiter für aktive Menschen.

 

Kopf:

Birnenförmig - er ist mit einem üppigen, seidigen Haarschopf bedeckt, mit wenig Granenhaaren, die fast weiss sind.

 

Ohren:

Haselnussförmig, tief angesetzt und flach an der Wange anliegend, mit weissen, seidigen Fransen an der Spitze des Ohrs.